Zeus Affairs

Neue Arbeiten von Beate Freier-Bongaertz bis zum 30. September 2012
in der Galerie von Jo Olejnik.
Paderborn – Schloß Neuhaus, Bielefelder Str. 24. Do – Sa 16 bis 20 Uhr.
Das große Thema der griechischen Mythologie ist die Serie von Verwandlungen, die Zeus in verschiedenen Tiergestalten darstellt, um schöne Frauen zu verführen – wie Leda und der Schwan oder Europa und der Stier.

Beate Freier-Bongaertz hat diese Zeus Affairs zu einem Spiel der Verwandlungen gemacht, das in Bildern und Würfelobjekten sichtbar wird.

Vergleichbar schnell wie ihre gekonnte Zeichentechnik, die einen gelungenen Balanceakt zwischen Linie und Farbfläche vollführt, offenbart sich dem Betrachter der Inhalt der Arbeit.
Ausgehend von der Idee des alten Kinderwürfelspiels mit Märchenbildern sind hier die klassischen Themen in den modernen Alltag übertragen. Der Besucher kann aktiv die Bilderszenen verändern. Das Spiel wird zum Kunstwerk.

Besucher beim Zusammensetzen der Würfel
Galerist Jo Olejnik

Mehr Arbeiten von Beate Freier-Bongaertz zu sehen unter: http://www.kunstfreier.de

Interviews in FAKTOR 3

Beate Freier-Bongaertz ist über ihre eigene künstlerischen Tätigkeit hinaus auch
sehr engagiert als zweite Vorsitzende des Kunstvereins Gütersloh. www.kunstverein-gt.de Das dort gezeigte Ausstellungsprogramm ist sehr vielfältig im Bereich der Gegenwartskunst.
Der ganzen Bericht über die Arbeit des Kunstvereins können Sie auf Seite 40 lesen.
www.erfolgskreis-gt.de/kultur

( Im Magazin ab Seite 78 )

Faktor 3 – Das neue Magazin für den Kreis Gütersloh.
Es erscheint zweimal im Jahr und zeigt Interviews mit Persönlichkeiten des Kreises.Es wird 7000 Entscheidern im Kreis Gütersloh zugeschickt und liegt 3000 mal in
hochwertigen Hotels aus. Außerdem ist es online zu lesen, oder zu bestellen unter
www.erfolgskreis-gt.de/kulturDas ganze Interview mit Wolfgang Meluhn können Sie auf Seite 42 lesen.
( Im PDF Seite 42. Im Magazin ab Seite 82 )

Beate Freier Bongaertz – Der fliegende Robert

Textperformance zur Eröffnung von Robert Woitas

Beate Freier BongaertzInstallation mit Bildern und Objekten, frei nach der gleichnamigen Geschichte im Struwwelpeter. Beize, Tusche, Pappe, Regenschirme 10 Objekte, 14 Bilder, 6 Ideenskizzen

Ausgestellt wurde der “Fliegender Robert“ in  Lemgo in der  Galerie
Gausepohl ( 2009 )  und im Struwwelpeter-Museum in Frankfurt am Main (
2011 )

Mehr Infos zum Fliegenden Robert hier >>>

www.struwwelpeter-museum.de

Rumble in the Teuto – Kunstaktion von 2010

Wolfgang Meluhn belauert die Aktionen von Matthias Poltrock und setzt gleich zur schlagkräftigen Antwort an.

Rumble in the Teuto, die vielbeachtete Kunstaktion von 2010 im Atelier von Matthias Poltrock in der Alten Lederfabrik in Halle / Westfalen, ging über zwei Tage. Es entstanden vier Grossformate, die von Portraits von vier Schwergerichtsweltmeistern.

Vier Bilder entstehen simultan.

Das Mal-Boxduell setzt sich durch gegenseitiges Übermalen, konterkarieren und durchkreuzen zusammen.

Beate Freier Bongaertz hat das ganze zeichnerisch festgehalten.
Ringpause – die Kontrahenten  einträchtig bei einander

Die Kunstagentur Hoffman hat die ganze Mal-Aktion live auf facebook berichtet. Infos hier >>>

Hier geht es zur Kunstagentur Hoffmann

Die Künstler im Netz:

>>Beate Freier Bongaertz
>>Wolfgang Meluhn
>> Matthias Poltrock

Frühjahrsputz in Dauntown – Zeit wird’s …

Wassereimer und frischer Putzschwamm – na dann kann’s ja losgehen …in DaunTown

Wird doch nix mit dem Putzen – gottseidank. Denn die Eimer gehören zu einer Installation von Beate Freier-Bongaertz,  mit Bildern und Objekten, frei nach der gleichnamigen Geschichte im Struwwelpeter. Beize, Tusche, Pappe, Regenschirme 10 Objekte, 14 Bilder, 6 Ideenskizzen.

Ausgestellt wurde der “Fliegender Robert“ in  Lemgo in der  Galerie Gausepohl ( 2009 )  und im Struwwelpeter-Museum in Frankfurt am Main ( 2011 )

www.struwwelpeter-museum.de

Flaschenpost

Eine Performance

Am Sonntag, den 25. März 2012 fand im Kunstverein KuK Dissen die „Flaschenpost – Performance“ statt. Die Künstlerin Beate Freier-Bongaertz hatte dazu den Comedian Robert Woitas eingeladen. Gemeinsam wurden mit dem Publikum Flaschenpost-Botschaften kreiet.
Die entstehenden Geschichten und die Situationskomik des Publikum wurden von der Zeichnerin Beate Freier-Bongaertz in Skizzen festgehalten und zusammen mit den Botschaften von Robert Woitas ausformuliert, als Flaschenpost verkorkt.Beate Freier Bongaertz im Netz >>>

Geschichten in Flaschen

 

Beate Freier Bongaertz führt einen flinken Pinsel …

.. und hält fest, was an Kunst-Botschaften als Flaschenpost auf die Reise gehen soll.

Begeistertes Publikum

Robert Woitas der bekannte Wohl- & Feinsprecher ergänzt die Aquarelle mit der Quintessence der Geschichten

Der Großteil der Flaschenpost-Unikate sind an Ort und Stelle verkauft worden. Doch einige der originellen Kunststücke sind noch erhältlich. Einfach anfragen und eine Mail schreiben um Infos zu erhalten. Wir freuen uns auf Sie.