Skulpturenpfad Werther

An diesem Wochenende zeigt der Skulpturenpfad Werther aktuelle bildhauerische Werke von 24 Künstlern der Region. Darunter auch Jörg Spätig mit seinem „Abendmahl“.
Die Ausstellung wird am Freitag, 8. September um 18 Uhr von David Riedel, dem Leiter des Peter-August-Böckstiegel-Hauses, eröffnet. Zu sehen sind die Arbeiten bis Sonntag 10. September, Finissage um 17 Uhr am Haus Werther, Schlosser.36.

Tanz ums goldene Kalb

Jörg Spätigs Beitrag zur Straße der Kunst
40 Künstler stellen in Dülmen in Vorgärten aus.
Der ehemalige Galerist Rüdiger G. Behrens und Norbert Schulz haben etwas Einmaliges geschaffen. 40 Anwohner der Könzgenstraße stellen ihre Vorgärten für Kunstausstellungen zur Verfügung. Künstler aus Westfalen wurden eingeladen, dort ihre Werke zu präsentieren. Die Ausstellung ist bis zum 23.7.2017 zu sehen.

K-PAX Serie bei den „Bielefelder Nachtansichten“ 2017

Am
29. April 2017 finden in Bielefeld zum 16. Mal die „Bielefelder
Nachtansichten“ statt. Zahlreiche Bielefelder Kirchen, Museen und
Galerien öffnen von 18.00 Uhr bis 01.00 Uhr ihre Türen und bieten
Interessierten ein vielfältiges und abwechslungsreiches Kulturprogramm.
Die Galerie Best präsentiert sich auch in diesem Jahr wieder mit zwei
Standorten und unterschiedlichen Aktionen. In der Galerie Best in der
Bielefelder Altstadt | Goldstraße 5 wird Schwerpunktmäßig die „007-James
Bond by K-PAX-Serie“ zu sehen sein. Dahinter verbirgt sich eine ganz
neue POP ART Variante in 3D-Collagen. Das Thema 007-James Bond wird den
Abend bestimmen… Der Künstler wird bis 21.00 Uhr anwesend sein und sich
über Gespräche mit interessierten Besuchern freuen!
Stimmt! Kommt doch
rein.

Kunst in Aktion

Kulturnacht Herford

Anlässlich des drei-jährigen Bestehens der Galerie und der Kulturnacht Herford gibt es am Samstag, den 17.9.2016 ein geballtes Kunstprogramm in der AC Galerie Claus-Dieter Tholen.
Neben den zwei aktuellen Ausstellungen mit Arbeiten von Bernhard Streiter und Pedro Barrocal, Vorschau zu sehen auf dem Golbblog Kunstmagazin, werden auch Malereien von Wolfgang Meluhn auf T-Shirts präsentiert. Und zur Feier des Tages serviert der Künstler Weizenfeld Senfbrötchen!
Die besonderen Kunstaktionen: zwischen 17 und 22 Uhr öffnet Lukas Julius Keijser seinen Blumenstand!
Tulpen aus Amsterdam
Ein Siebdruck Pop-up Blumenladen von Lukas Julius Keijser
Der Niederländische Künstler kommt mit Eimer, Sonnenschirm und einem kleinen Tisch nach Herford und improvisiert nach klassischer Blumenstandarchitektur einen Blumenladen. Vor Ort druckt er Tulpen auf gefundenen und zurechtgeschnittenen Pappen. Die „Exporttulpen“ werden zu üblichen Blumenpreisen verkauft. Der Käufer wird aufgefordert, die Siebdruckblumen nach einer Woche wegzuschmeißen, so lange halten Blumen normalerweise. Sie können ja neue kaufen – ganz im Sinne unseres Konsumkreislaufs.
Hier noch ein Link auf das gesamte Programm der Kulturnacht Herford.
AC Galerie Claus-Dieter Tholen, Goebenstraße 3, Herford, gegenüber des Kunstmuseum MARTa Herford.
Mehr Arbeiten von Wolfgang Meluhn: www.Meluhn.com

Die Pilger sind weitergezogen

Die Skulpturen von Jörg Spätig können dieses Wochenende in Werther besichtigt werden auf dem 7. Skulpturenpfad in Werther
Der Skulpturenpfad findet im Bereich des Stadtparks, der Straße Am Bach, der Mühlenwiese und rund um das Haus Werther statt. In diesem Jahr sind mehr als 30 Künstlerinnen und Künstler mit Werken vertreten.

Außer Kontrolle

LangeNachtderKunst in Gütersloh

Bei der diesjährigen LangeNachtderKunst mit dem Motto „Außer Kontrolle“, die von Galerien, Kunstinstitutionen und Kulturförderern initiiert wird, war Jörg Spätig mit seinen Skulpturen vertreten. Seine Ausstellung in den historischen städtischen Räumen mit Garten fand großen Anklang. Unter den zahlreichen Besuchern nutzten einige die Gelegenheit, mit ihm bis in die Nacht hinein über seine Arbeiten zu diskutieren. Der Titel seiner Ausstellung: „Ekstasejägers Metamorphosen“.
Mehr Arbeiten von Jörg Spätig

In aller Freiheit

„Goldener Käfig“ von Jörg Spätig sorgte bei der LangenNachtderKunst in Gütersloh für Gesprächsstoff.

Frei nach dem Motto der Kunstnacht „In aller Freiheit“ hatte die bekannte Gütersloherin Simone Düffert die Installation an einem zentralen Einkaufsstandort aufgebaut. Das konsumkritische Objekt nahm sie zum Anlass, um mit den Besuchern der Nacht über Konsum, Kaufverhalten, Billigläden und die einhergehende Veränderung des Stadtbilds zu reden.
Auf skeptische Blicke oder auf die Frage „Was soll das?“ reagierte sie mit der Gegenfrage „Was sehen sie denn da? Beschreiben sie es mir.“ Es wurde heftig diskutiert bis Mitternacht.

Kesselhaus Rumble

So war’s: Box-Sound – drei Beamer beamten was das Zeug hielt – sogar auf
entzückende Rücken-  und die Beiden Schwergewichtler Wolfgang Meluhn und Matthias Poltrock schenkten sich nichts. Dans Ganze wurde directed und gefilmt von Daniel Manns. Foto von Beate Freier-Bongaertz
Aus „Die Glocke“ vom Samstag, 20.10.2012, mit freundlicher Genehmigung

Kunst im Botanischen Garten Gütersloh von Wolfgang Meluhn und einem lebenden Hasen

Zahlreiche Kunstfreunde sind dem Ruf in den Botanischen Garten Gütersloh zur Ausstellung und zum Kunst-Picknick mit Hasen gefolgt und haben einen wunderbaren Nachmittag verbracht.

Der Förderkreis Stadtpark- Botanischer Garten engagierte Wolfgang Meluhn aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums des Botanischen Gartens für diese Ausstellung.
Meluhn malte die Facetten des Gartens und hat ihn sehr genossen. Das sieht man seinen herlichen Bildern, die im Gewächshaus ausgestellt sind, auch bei jedem Pinselstrich an.
23  Mittel- und Großformate hatte Meluhn zum Sattsehen aufgefahren.
Anja Willms fotografierte diese Schnappschüsse
Jörg Spätigs Künstler-Tische auf der Picknickwiese fanden großen Anklang

Horst Grabenheinrich, Kunstberatung Grabenheinrich aus Gütersloh hatte wieder
ein feines Händchen – hatte er doch das Kunst-Picknick mit Hase,
eingestielt.

Hier kommt der ‚lebende Hase, der die Kunst erklärt‘ ins Spiel. Natürlich ist das Niemand anderes als unser Dauntown Komödiant Robert Woitas.
Auch die netten Letten waren mit von der Partie.
Ohren-, Augen- und Gaumenschmaus
Horst Grabenheinrich mit Wolfgang Meluhn
Natürlich ließ es sich Wolfgang Meluhn nicht nehmen, live zu malen  und begann vor dem Kunstpublikum mit einem letzten Botanischer Garten Bild. Hier im Gespräch mit der Malerkollegin Ieva Lapina

Wolfgang Meluhn bei der LangenNachtderKunst in Gütersloh

Malen nach Zahlen von  Wolfgang Meluhn
Kunstperformance zur Langen Nacht der Kunst • Gütersloh • 19. Mai 2012
Kunstverein Kreis Gütersloh
Malen nach Zahlen war die Kunstperformance von Wolfgang Meluhn zum
bundesweiten Aktionstag der Bundesregierung “Wert der Kunst”, der an
mehr als 450 Stationen in Deutschland begangen wurde und unter der
Schirmherrschaft der UNESCO stand.
Für 1 Euro malte der Künstler 30 Sekunden an seinem Bild.
Ab 20 Euro wurde man zum kollektiven Kunstsammler und Bildbesitzer auf
Zeit, anteilig zur investierten Summe.
Ein Zahlmeister protokollierte die gezahlten Beträge und gab die
Kommandos für Malbeginn und Malende.
Insgesamt beteiligten sich 102 Zuschauer an der Kunstaktion und 4
Kunstliebhaber fanden sich, die das Bild für mehrere Monate zu sich
nach Hause, bzw. in ihre Geschäftsräume vom Künstler selbst geliefert
bekommen.
  Mehr fotografische Eindrücke von der LangeNachtderKunst